CBD und Kinder: Was muss beachtet werden?

Inzwischen lernen immer mehr Menschen die Wirksamkeit von Cannabidiol kennen, sowie die heilsamen Effekte bei den unterschiedlichsten Beschwerden. Viele Erwachsene nehmen daher täglich CBD Öl ein und können auf diese Weise die Einnahme zusätzlicher Medikamente oftmals sogar ganz vermeiden. Dennoch fragen sich viele, ob CBD Öl auch für Kinder geeignet ist.

Die Antwort auf diese Frage ist ein eindeutiges „Ja“. CBD ist immerhin ein natürlicher Stoff der Cannabis-Pflanze und hat keinen Rauscheffekt oder gar nennenswerte Nebenwirkungen. Doch sollte bei der Behandlung von Kindern mit CBD Öl einiges beachtet werden: Dazu ist es wichtig zu wissen, was genau CBD Öl ist und welche Wirkung es auf Kinder hat.

Insbesondere bei der Behandlung von Kindern ist es wichtig genau zu erfahren, bei welchen Erkrankungen und Beschwerden das Öl bei Kindern eingesetzt werden kann, ob es begleitend zu einer bereits laufenden Therapie verwendet wird oder ob CBD Öl möglicherweise sogar eine ganze Therapie ersetzen kann.

All diese Fragen (und mehr) sollen im Folgenden beantwortet werden.

1. Was genau ist CBD Öl und worin besteht der Unterschied zu THC?

cbd-vs-thc

CBD und THC – beide Wirkstoffe werden aus Hanf gewonnen. Sie gehören also beide zu den Cannabinoiden. Allerdings werden CBD und THC aus unterschiedlichen Hanfsorten gewonnen. THC hat eine psychoaktive Wirkung und ist mit Ausnahme einer medizinischen Indikation illegal.

CBD hat hingegen keine psychoaktive Wirkung und ist deshalb nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Ländern vollkommen legal. Viele Studien belegen, dass Cannabidiol (CBD) angstlösend und beruhigend wirkt. Außerdem ist auch eine schmerz- und entzündungshemmende Wirkung bekannt.

2. Wie CBD Öl im Körper wirkt

cbd-im-k-rper

CBD Öl nimmt Einfluss auf das Endocannabbinoid-System des Körpers. Der Körper produziert genau in diesem System bereits selbst Cannabinoide. Diese docken an Rezeptoren im gesamten Körper an und steuern von dort aus viele Körperfunktionen.

Die körpereigenen Cannabinoide wirken sich auf diese Weise positiv auf die Bewältigung von Schmerzen und Stress aus und sorgen für emotionale Stabilität. Darüber hinaus stärken sie das Immunsystem und helfen dabei Entzündungen im Körper zu hemmen.

Wird dem Körper nun zusätzlich CBD Öl zugeführt, regt dies im Endocannabbinoid-System die Produktion der körpereigenen Cannabinoide an. Das innere Gleichgewicht des Körpers wird durch CBD Öl also unterstützt. Daher spielt das Öl eine wichtige Rolle bei der Behandlung vieler Erkrankungen und kann oftmals eine weitere medikamentöse Behandlung verhindern oder vermindern. Dies gilt für das Kind ebenso wie für den Erwachsenen.

3. Wann CBD Öl bei Kindern eingesetzt werden kann

Ganz allgemein kann CBD Öl auch Kindern dabei helfen Stress und Ängste besser zu bewältigen und somit insgesamt ausgeglichener zu werden. Darüber hinaus stärkt die Einnahme von CBD Öl auch bei Kindern das Immunsystem und wirkt zudem schmerz- und entzündungshemmend.

CBD Öl eignet sich daher auch für eine Reihe von Erkrankungen, die auch bei Kindern ansonsten mit der Hilfe von zum Teil starken Medikamenten behandelt werden müssten. So eignet sich CBD Öl zum Beispiel zur Behandlung von:

• ADHS

• Angst und Panikattacken

• Autismus

• Chronische Schmerzen

• Epilepsie

• Palliativbehandlung

ADHS

Die Diagnose ADHS wird heutzutage immer häufiger bei Kindern gestellt. Mit ADHS wird das sogenannte Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom bezeichnet. Es äußert sich insbesondere durch eine mangelnde Konzentrationsfähigkeit des Kindes sowie einer mehr oder minder ausgeprägten Hyperaktivität.

Für das betroffene Kind und die Eltern ist die Diagnose ADHS eine starke Belastung. Schulkinder können aufgrund der Erkrankung oftmals nicht die geforderten Leistungen erbringen, denn Hyperaktivität und mangelnde Konzentrationsfähigkeit behindern das Kind beim Lernen ganz erheblich.

CBD Öl kann mit seiner beruhigenden Wirkung dazu beitragen, dass die Hyperaktivität insgesamt gemildert wird und sich das Kind automatisch besser konzentrieren kann. Die beruhigende Wirkung von CBD Öl bei Kindern mit ADHS wird durch zahlreiche Erfahrungsberichte von betroffenen Eltern und auch von Lehrern betroffener Kinder bestätigt.

Relativ häufig werden ADHS-Kinder zu Beginn der Behandlung mit CBD Öl zunächst noch weitaus aktiver. Diese Zunahme der Aktivität ist auch wissenschaftlich bewiesen und gilt daher als völlig normale Erstreaktion bei der Behandlung mit CBD. Bei länger andauernden Behandlungen flacht die Aktivität jedoch ab und es stellt sich die erwünschte beruhigende Wirkung ein.

Angstzustände und Panikattacken

Angst ist vermutlich für alle Kinder kein fremdes Empfinden. Immer wieder erleben Kinder in ihrem ganz normalen Alltag auch das Gefühl der Angst. Dies ist auch wichtig und gut für eine gesunde Entwicklung. Doch gibt es auch Kinder, deren Leben übermäßig von Angst und Panikattacken geprägt ist, sodass eine gesunde Entwicklung dadurch gefährdet ist.

Auch hier kann die beruhigende Wirkung von CBD Öl eine optimale Lösung sein – in vielen Fällen sogar komplett im Alleingang. Eine Behandlung mit chemischen Medikamenten muss also nicht zusätzlich erfolgen. Viele Studien belegen, dass CBD Öl Angstzustände und Panikattacken auch bei Kindern erfolgreich reduzieren und für Kind und Eltern das Leben erheblich leichter machen kann.

Autismus

Autismus ist durch gestörte soziale Fähigkeiten der Betroffenen gekennzeichnet. Viele Autisten zeigen zudem eine gestörte Sprach- und Kommunikationsfähigkeit. Oftmals ist die Erkrankung von stereotypen Verhaltensweisen geprägt und auch die Interessen der Betroffen sind stark eingeschränkt.

Das Asperger-Syndrom stellt eine besondere Form des Autismus dar. Asperger-Kinder zeigen keine verzögerte Sprachentwicklung und sind sehr wohl dazu in der Lage mit anderen zu kommunizieren. Der Umgang mit anderen Menschen und der Aufbau von Beziehungen sind für diese Menschen jedoch schwierig.

Autismus und auch seine Sonderform (Asperger-Syndrom) sind nicht heilbar. Auch CBD Öl kann diese Erkrankungen daher nicht heilen. Die Begleiterscheinungen jedoch können sowohl bei einem hochfunktionalen Autismus als auch beim Asperger-Syndrom nachweislich durch die Einnahme von CBD Öl minimiert werden.

Oftmals leiden autistische Kinder erheblich unter Stress und Angstzuständen. Auch diese für die Kinder unangenehmen Zustände können mit CBD Öl erfolgreich behandelt werden.

Wird ein autistisches Kind schon früh mit CBD Öl versorgt, wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit als Erwachsener besser mit der Krankheit umgehen können. Das ist durch eine offizielle Studie aus den USA inzwischen bewiesen worden.

Chronische Schmerzen

In der Schmerztherapie wird CBD Öl schon seit langem eingesetzt. Die Wirksamkeit von Cannabinoiden ist daher bereits nachgewiesen und hat sich nicht nur bei der Behandlung von Kindern bewährt.

Epilepsie

Epilepsie äußert sich in Muskelkrämpfen am ganzen Körper. Aber auch Bewusstseins-, Verhaltens- oder Gefühlsstörungen können mit zum Krankheitsbild gehören. Dabei treten die Krankheitserscheinungen nicht dauerhaft, sondern in Anfällen auf. CBD Öl hat sich auch hier bereits als eine wirksame Behandlungsmöglichkeit etabliert.

Insbesondere beim Dravet-Syndrom konnten bereits gute Erfolge durch eine Behandlung mit CBD  Öl erzielt werden. Das Dravet-Syndrom ist eine spezielle Form der Epilepsie bei Kindern. Durch eine Verabreichung von CBD Öl können die Anfälle sowohl in ihrer Stärke als auch in Bezug auf die Häufigkeit reduziert werden.

Palliativbehandlung

Bei der Behandlung von Schwer- und Unheilbarkranken erfolgt neben der traditionellen Gabe von Opiaten immer häufiger eine Verabreichung von CBD Öl. Das CBD wirkt dabei insbesondere gegen Schmerzen. Dabei ist es weitaus verträglicher als Opiate. Für schwer- oder unheilbarkranke Kinder ist das CBD Öl daher eine schonendere, aber äußerst effektive Behandlungsmöglichkeit.

4. Gibt es ein CBD Öl nur für Kinder?

cbd-l-nur-f-r-kinder

Ein CBD Öl ausschließlich zur Behandlung von Kindern gibt es (zumindest bislang) nicht. Zur Behandlung von Kindern kann aber das gleiche Öl verwenden, welches für Erwachsene auf dem Markt ist. Die Dosierung sollte jedoch entsprechend auf das Kind angepasst sein.

Grundsätzlich ist die Anwendung von CBD Öl bei Kindern, auch laut Empfehlung der WHO, völlig bedenkenlos. Für Kinder unter 2 Jahren liegen jedoch noch keine offiziellen Forschungsergebnisse vor, sodass zumindest bis jetzt von einer Verabreichung bei Kleinkindern abgesehen werden sollte.

5. Gibt es für Kinder eine allgemeine Dosierungsvorgabe?

Auch bei der Behandlung von Kindern verhält es sich mit einer allgemeinen Dosierungsvorgabe so wie bei Erwachsenen. Die genaue Menge ist von zahlreichen Faktoren abhängig und kann nicht so einfach verallgemeinert werden. Jedes Kind reagiert genau wie jeder Erwachsene anders auf CBD und auch der Behandlungsgrund spielt bei der individuellen Dosierung eine große Rolle.

Soll das CBD nur zur Beruhigung eingesetzt werden, reichen meist schon 0,1 mg bis 0,2 mg pro Kilogramm des Körpergewichts. Als Faustregel kann von rund 0,5 mg CBD Öl pro Kilogramm Körpergewicht ausgegangen werden. Die genaue Dosierung muss aber immer individuell herausgefunden werden.

Im Einzelfall und insbesondere bei Kindern unter bereits laufender Behandlung sollte die Menge mit dem behandelnden Arzt oder Experten abgesprochen werden. Die beste Methode eine optimale Dosierung zu finden, ist das langsame Herantasten an die optimale Menge. Eine Überdosierung ist aber nahezu ausgeschlossen und führt auch nicht zu lang anhaltenden und unerwünschten Nebenwirkungen.

6. In welcher Form können Kinder CBD Öl einnehmen?

CBD kann in verschiedenen Formen eingenommen werden. Die klassische und auch die wirksamste Variante ist CBD Öl. Dieses kann bedenkenlos auch Kindern verabreicht werden. Eine besonders schnelle Wirkung wird erzielt, wenn dem Kind einige Tropfen des Öls einfach unter die Zunge getropft werden. Schon nach wenigen Minuten sollte die Wirkung einsetzen.

Es gibt immer den ein oder anderen Menschen, der den Geschmack des Öls nicht besonders mag. Insbesondere bei Kindern könnte dies zu einem Problem werden. In diesen Fällen lohnt es sich unter Umständen auf CBD Creme oder CBD Kaugummis auszuweichen oder die Tropfen einfach in den Saft zu geben.

7. Gibt es Nebenwirkungen zu beachten?

Grundsätzlich ist eine Behandlung mit CBD Öl völlig unbedenklich. Zahlreiche wissenschaftliche Studien untermauern die Unbedenklichkeit und auch die WHO stuft CBD als völlig unbedenklich ein. Trotzdem sind mitunter schwache Nebenwirkungen möglich.

Dazu gehören:

• Appetitlosigkeit

• Benommenheit

• Müdigkeit

• Schlaflosigkeit

• Sinkender Blutdruck

• Stimmungsschwankungen

Da die möglichen Nebenwirkungen aber nur sehr selten und dazu in äußerst geringer Ausprägung auftreten, kann das Auftreten solcher Begleiterscheinungen in aller Regel als ein Zeichen der Überdosierung angesehen werden. Bei geringerer Dosierung (oder Mikrodosierung) sind alle unter Umständen auftretenden Nebenwirkungen sofort verschwunden, sodass sie auch als Indikator zur optimalen Menge gelten können.

8. Hochwertige Öle zur Behandlung von Kindern

Bei der Verwendung von CBD Öl zur Behandlung der verschiedensten Beschwerden sollte grundsätzlich darauf geachtet werden, dass nur qualitativ hochwertige CBD Öle verwendet werden. Das gilt insbesondere für die Anwendung bei Kindern.

Qualitativ hochwertige Öle sind selbstverständlich frei von Schadstoffen und werden in einem CO2 Extraktionsverfahren besonders schonend hergestellt. Ein Breitbandspektrum- oder Voll-Öl enthält weitere wichtige Inhaltsstoffe wie zum Beispiel die Cannabinoide CBC, CBG, CBN und CBDa, Mineralstoffe, Vitamine, Ballaststoffe, Omega 3 und Omega 6, Proteine und Terpene.

Terpene in einem CBD Öl sorgen für einen angenehmen Geschmack.  Zudem wird durch ein Öl mit Terpenen mehr CBD vom Körper aufgenommen, sodass sich die Wirkung des Öls dadurch verstärkt.

Head of Content

Stephanie Killersreiter

Stephanie Killersreiter hat Pharmazie an der LMU München studiert und ist approbierte Apothekerin mit Leib und Seele. Sie hat großes Interesse an alternativen Heilungsmethoden und hat sich intensiv mit der Wirkung und dem Potenzial der Hanfpflanze auseinandergesetzt.Sie teilt Ihr Wissen über CBD gerne in Kundengesprächen und Magazinen.

CBD Premium Öl 15% CBD Premium Öl 15%
Inhalt 10 ml (989,00 € * / 100 ml)
98,90 € *